Mit der automatischen Erzeugung des Post-Slugs durch WordPress ist nicht jeder zufrieden. Jens zum Beispiel möchte, dass Stoppwörter automatisch aus dem Slug entfernt werden und wünscht sich ein Plugin für diesen Zweck.

wet_smartslug erledigt das, und zwar so: Bei jeder Änderung des Slugs werden die durch Bindestriche verbundenen Einzelteile geprüft und verworfen, falls sie zu kurz oder ein Stoppwort sind. Aus dem verbleibenden Rest wird der Slug gebildet. Ausnahme: Falls der resultierende Slug nach dieser Einkürzung vollkommen leer wäre, bleibt das Original erhalten.

wet_smartslug: Postslug eingekürzt

Einstellungen

Zwei Optionen kann man nach eigenem Gusto verändern: Die minimale Länge von Slug-Teilen und eine komma-getrennte Liste von Stopwords. Trifft eines der beiden Ausschlusskriterien zu, wird der entsprechende Slugteil verworfen

wet_smartslug: Optionen einstellen

Als Grundeinstellung greift wet_smartslug je nach Spracheinstellung auf diese deutsche oder diese englische Stoppwortliste zu.

Installation

  1. Plugin downloaden.
  2. Datei in den den Ordner wp-plugin/wet_smartslug entpacken.
  3. wet_smartslug aktivieren.
  4. Einstellungen nach Bedarf unter “Einstellungen > Smart Slug” anpassen.
  5. Fertig.

Getestet ist das Plugin in WordPress 2.7+.

Danksagungen

Holländische Übersetzung durch Patricia Ritsema van Eck. Russische Übersetzung durch Natalya Pastukhova.

4. Januar 2009, 18:22 − Abgelegt in

Kommentare

Hi,
hört sich gut an, eine Frage noch, wandelt das Plugin auch das ‘ö’ in ‘oe’ um?
Gruß

— ocean90 · 5. Januar 2009, 13:01 · #

Umlaute und scharfes S werden nicht transliteriert. Dafür benötigst du wie bisher das bekannte o42-clean-umlauts.

Robert · 5. Januar 2009, 13:15 · #

Ok, danke.
Plugin klappt soweit gut.
Nur kann es sein, dass es nicht mehr zugreift, wenn man den Titel nochmal ändert?
Ich gebe ‘Das war e kostenloses Boot’ ein, klicke ins Textfeld und dann wird ja geprüft. Rauskommt ‘kostenloses-boot.’
Nun ändere ich den Titel in ‘Das war e*in* kostenloses Boot’ und gehe auf Entwurf speichern und dann ist der Titel aufeinmal ‘das-war-ein-kostenloses-bootdas-war-ein-kostenloses-boot’.
Gruß

— ocean90 · 5. Januar 2009, 14:10 · #

Kann ich bei WordPress 2.7 nicht ganz nachvollziehen.

Beim Speichern als Entwurf wird der Slug zwar herkömmlich aus dem Titel gebildet (das-war-ein-kostenloses-boot), aber beim Veröffentlichen greift das Plugin und stellt den Slug auf “kostenloses-boot”. Wegen des Verhaltens beim Speichern als Entwurf werde ich noch ein wenig nachforschen, damit das Verhalten einheitlich wird.

Verwendest du WordPress 2.7?

Robert · 5. Januar 2009, 14:19 · #

Jep verwende ich, hatte es jetzt nur bei Entwurf speichern probiert. Veröffentlich habe ich noch keinen, da ich nichts hatte.

— ocean90 · 5. Januar 2009, 16:25 · #

hi. Thanks for plugin

perfect.

Regards

— baron · 5. Januar 2009, 19:32 · #

Nach dem Update auf 0.2 ist das obige Problem nicht mehr da.
Weiter so.
ocean

— ocean90 · 6. Januar 2009, 11:16 · #

Smartes Plugin, vielen Dank dafür!

Ich bin inzwischen sowieso der Meinung, URLs können gar nicht kurz genug sein. Die Zeiten für sowas wie tollefirma.de/produkte/kategorie1/subkategorie1/hauptelemente/nebenelemente/produkt-mit-unglaublich-langem-namen/ sollten vorbei sein.
Und klar, auch Blogs sollten einen Slug nicht ungelesen übernehmen ;)

Dirk · 9. Januar 2009, 17:09 · #

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.