Ab WordPress 2.6 werden die WP-Anmeldeinformationen durch drei verschiedene Keys codiert, sofern der Administratorzugang über SSL (https) erfolgt. Die drei Keys ersetzen den SECRET_KEY in der Datei wp-config.php, der in WordPress 2.5 eingeführt wurde, und werden ebenso in diese Datei eingetragen.

Der konkreten Inhalt die Keys ist nicht von Bedeutung. Wichtig ist, dass sie zufällig und schwer erratbar sind, wie zum Beispiel die folgenden drei Zeilen aus dem Keygenerator. Kopiere Sie einfach in deine wp-config.php an eine beliebige Stelle und ersetzte damit die eventuell vorhandenen Default-Werte:

define('AUTH_KEY', '77a56b96446acb62c432a6c8f98b480b');
define('SECURE_AUTH_KEY', '9f6b688af813deda070fd70150be0389');
define('LOGGED_IN_KEY', '838ed8ee966a6fe16d6744bef1c7b911');

4. Juli 2008, 09:42 − Abgelegt in

Kommentare

jo

— Thomas Loy · 16. September 2008, 21:50 · #

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.